Kino-Übersicht
"Monsieur Claude und sein großes Fest", "Halo - Staffel 1" und "Faking Hitler": Das sind die DVDs und Blu-rays der Woche.
Mit "Avatar: The Way of Water" erscheint Mitte Dezember die langerwartete Fortsetzung eines der erfolgreichsten Filme aller Zeiten. In Sachen Soundtrack gibt es prominenten Zuwachs: Wie nun bekannt wurde, wird der kanadische R&B-Star The Weeknd an der Filmmusik mitarbeiten.
Schauspieler Bruce Lee gilt als die Ikone des Martial-Arts-Films und wird als größter Kampfkünstler des 20. Jahrhunderts angesehen. Nun plant Regisseur Ang Lee ein Biopic über ihn - und hat schon die ideale Besetzung in Aussicht.
Mehr Infos zur Geschichte, mehr bekannte Gesichter: Knapp vier Monate vor Kinostart wurde ein neuer Trailer zum "Super Mario Bros. Film" veröffentlicht. Neben Mario, Luigi und Bowser sind auch Prinzessin Peach und Donkey Kong dabei.
"Die stillen Trabanten", "Call Jane" und "Violent Night", eine weihnachtliche Action-Komödie mit David Harbour ("Stranger Things") als krawalliger Santa Claus: Das sind die Kino-Neustarts am 1. Dezember.
Nun hat sich auch Hollywoodstar Samuel L. Jackson in die Debatte um den Star-Appeal von Marvel-Darstellern eingeklingt. Er positioniert sich ganz klar gegen die Aussagen Quentin Tarantinso, Schauspieler des MCUs seien keine Filmstars.
"Plan A - Was würdest du tun?", "Meine Stunden mit Leo" und "Zwischen uns": Das sind die DVDs und Blu-rays der Woche.
Zwei Filmemacher aus den USA wollen das Wegfallen des Copyrights des originalen Bambi-Romans von 1923 nutzen, um aus dem unschuldigen Rehkitz eine Killermaschine zu machen.
Star-Allüren? Aufgrund einer ungewöhnlichen Weigerung hätte Leonardo DiCaprio beinahe nicht die Hauptrolle im Blockbuster "Titanic" gespielt. Das offenbarte Regisseur James Cameron jetzt in einem Interview.
"Shattered - Gefährliche Affäre", "Zeiten des Umbruchs" und "Guillermo del Toros Pinocchio", eine düstere Neu-Interpretation des Märchens um den hölzernen Jungen: Das sind die Kino-Neustarts am 24. November.
Die Dominanz von Marvel-Projekten im aktuellen Kino-Zeitalter nervt Quentin Tarantino. In einem Podcast übte der Regisseur Kritik an den Comic-Verfilmungen. Reaktionen aus dem Umfeld des MCU ließen nicht lange auf sich warten.
Steven Spielberg hat wohl einen der bekanntesten Namen der Filmbranche. Die Berlinale möchte den erfolgreichen Regisseur nun für seine künstlerischen Errungenschaften ehren: Bei der nächsten Ausgabe des Filmfestivals im Jahr 2023 soll er den Goldenen Ehrenbären erhalten.
14 Jahre sind seit dem letzten "Indiana Jones"-Film vergangen. 2023 soll mit dem fünften Teil das letzte Kapitel der populären Reihe um Hollywood-Star Harrison Ford in die Kinos kommen. Nun wurden Details über die Handlung enthüllt, die sich im Jahr 1969 abspielen soll.
Eine besondere Auszeichnung für einen besonderen Schauspieler: Wegen seines Engagements in der Parkinson-Forschung ist Michael J. Fox mit einem Ehren-Oscar ausgezeichnet worden.
Im Dezember kommt die lang ersehnte Fortsetzung von "Avatar" in die Kinos, bereits der Trailer verspricht meisterhafte Animationen und eine vielversprechende Handlung. Doch die Produktion war sehr kostspielig, wie Regisseur James Cameron dem GQ-Magazin verriet.