Interviews und Portraits
Eines kann man dem deutschen Beitrag im Rennen um den Auslands-Oscar nicht vorwerfen: Der Film um eine scheinbar unkontrollierbare Neunjährige ist alles andere als gefällig. Ausnahme-Schauspieler Albrecht Schuch, 34, spielt in "Systemsprenger" einen Sozialarbeiter, der sich dem Gefühlsorkan des Mädchens stellt.
Im Interview spricht Brad Pitt über seinen neuen Film "Ad Astra - Zu den Sternen", über Männlichkeit und über seine Kindheit.
An der Bürde Kinderstar ist schon so manche vielversprechende Karriere zerbrochen. Nicht so im Fall von Freddie Highmore, wie der Brite nach "Bates Motel" nun auch in der zweiten Staffel der Krankenhausserie "The Good Doctor" zeigt.
Die chinesische Regierung hasst ihn, der italienische Innenminister wohl auch. Richard Gere aber ficht das nicht an. Er geht seinen Weg - seit nunmehr 70 Jahren.
Milan Peschel geht in der Verfilmung von "Mein Lotta-Leben - Alles Bingo mit Flamingo" auf Esoterik-Kurs. Im Interview erzählt der Schauspieler, wie er sich entspannen kann - und gibt Erziehungstipps.
Nach "Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand" ist er auch "Der Hunderteinjährige, der die Rechnung nicht bezahlte und verschwand": der gerade einmal halb so alte schwedische Komiker Robert Gustafsson. Jetzt kommt der Film ins Fernsehen.
Hollywood ist um eine Legende ärmer: "Easy Rider"-Star Peter Fonda ist tot.
"Ich sage immer genau das, was ich denke", erklärt Hollywood-Star und Ex-Wrestler Dave Bautista im Interview. Stimmt - ein Blatt vor den Mund nimmt der Hauptdarsteller aus "Stuber: 5 Sterne undercover" wahrlich nicht. Auch wenn sich unter den vielen Muskeln ein Mann verbirgt, der durchaus auch zarte Seiten hat.
Keine Schule, kein Staat, keine Familie: In "Paranza - Der Clan der Kinder" (Kinostart: 22. August) übernehmen Jugendliche in Neapel die Mafia. "Gomorrha"-Autor Roberto Saviano hat die wahre Geschichte aufgeschrieben und ist beim Interview von der Ausweglosigkeit der Kinder und ihrem Tod gezeichnet.
Rapper, Familienvater, Geschäftsmann - und Synchronsprecher: In "A Toy Story: Alles hört auf kein Kommando" leiht Michi Beck von den Fantastischen Vier dem Stuntman Duke Caboom seine Stimme.
Bei seinem neuem Projekt "23 Morde" musste Franz Dinda Geduld beweisen. Erst vier Jahre nach Fertigstellung der Serie ist seine Darbietung als "komischer Kauz" Maximilian Rapp nun bei Streaminganbieter Joyn zu sehen.
Am 13. August 1899 kam Alfred Hitchock zur Welt. Der britische Regisseur lehrte Generationen von Kinogängern ein ganz neues Gefühl des Unbehagens: Suspense.
Martina Gedeck und Ulrich Tukur sind zwei der besten Schauspieler des Landes - und zwei, die sich mögen. Im Interview zu "Und wer nimmt den Hund?" sprechen sie über die Ehe und Regisseure, die nichts taugen. Peinlich ist den beiden wenig. Obwohl, dazu fällt Ulrich Tukur dann doch was ein.
In "Leberkäsjunkie" spielt er zum inzwischen sechsten Mal den Dorfpolizisten Franz Eberhofer: Sebastian Bezzel. Wie er selbst zu der bayerischen Fleischspezialität steht und warum manche Drehtage besonders hart waren, verrät der Schauspieler im Interview.
Fans, die bei persönlichen Treffen in Ehrfurcht erstarren, und Konzertbesucher mit Schwimmbrettern und roten Shorts: David Hasselhoff erzählt im Interview von seinem Leben als Entertainer und landet am Ende, na klar, wieder bei der Berliner Mauer.
Anzeige