Rooney Mara spielt Audrey Hepburn in neuem Biopic

Sie ist eine Ikone der Filmgeschichte: Nicht nur mit "Frühstück bei Tiffany", jener berühmten Romanze aus dem Jahr 1961, wusste Audrey Hepburn Zeit ihres Lebens zu begeistern. Ettliche Male wurde die 1993 verstorbene Schauspielerin im Laufe ihrer 40 Jahre andauernden Karriere ausgezeichnet. Darunter fanden sich auch ein Oscar für "Ein Herz und eine Krone" (1954), zwei Tony Awards sowie posthum ein Emmy für "Gardens of the World with Audrey Hepburn" (1993) und ein Grammy für "Audrey Hepburn's Enchanted Tales" (1993). Nun soll ihr Leben verfilmt werden.

Wie das US-Branchenblatt "Variety" berichtet, plant Apple ein Biopic über die britisch-niederländische Schauspielerin. Die Hauptrolle soll dabei die 36-jährige Rooney Mara übernehmen. Die US-Amerikanerin wird zudem als Produzentin fungieren. Regie führt der Oscar-nominierte Italiener Luca Guadagnino ("Call Me by Your Name", 2017). Das Drehbuch schreibt Michael Mitnick ("Hüter der Erinnerung - The Giver", 2014). Über die Handlung und den Titel des Films ist bislang nichts bekannt.

Mara wurde bereits zweimal für einen Oscar nominiert: 2011 für "Verblendung" sowie 2015 für "Carol". Aktuell ist sie in Guillermo del Toros "Nightmare Alley" (2021) an der Seite von Bradley Cooper, Cate Blanchett und Toni Collette zu sehen. Außerdem wird sie in der Verfilmung von Miriam Toews' Roman "Die Aussprache" (Originaltitel: "Women Talking") unter der Regie von Sarah Polley zu sehen sein. Guadagnino wiederum schloss kürzlich die Dreharbeiten zu dem romantischen Horrorfilm "Bones and All" mit Taylor Russell und Timothée Chalamet in den Hauptrollen ab.