"WandaVision"-Regisseur dreht neuen "Star Trek"-Film

Langsam nimmt der neue "Star Trek"-Streifen Gestalt an: Nachdem bereits Lindsey Beer ("Sierra Burgess Is a Loser") und Geneva Robertson ("Captain Marvel") verpflichtet wurden, das Drehbuch zu einem neuen "Star Trek"-Teil zu schreiben, ist nun laut dem US-Branchenmagazin "Deadline" auch offiziell, wer die Regie übernehmen wird: Matt Shakman, der bereits bei "Game of Thrones", "Dr. House", "Good Wife" und zuletzt der Marvel-Serie "WandaVision" ein Händchen für gute Geschichten bewies.

Zuletzt kam im Jahr 2016 "Star Trek Beyond" in die Kinos, an den Kassen erzielte der Film von Justin Lin mit Chris Pine als Captain Kirk allerdings ein dürftiges Ergebnis. Wo genau der neue Teil zeitlich zu verorten sein wird, bleibt vorerst ein Rätsel, allerdings gibt es ein deutliches Indiz: J.J. Abrams' Produktionsstudio Bad Robot soll auch beim neuen Projekt die Produktion übernehmen. Dies legt den Verdacht nahe, dass der neue Film zu Abrams' Reboot-Reihe gehört. In die Kinos soll das Sci-Fi-Abenteuer im Juni 2023 kommen. Wer vor der Kamera stehen wird und welchen Titel der Streifen tragen wird, ist bislang noch nicht bekannt.

Emmy-Nominierung für Matt Shakman

Matt Shakman durfte sich zuletzt sogar gleich doppelt freuen: Wie am Dienstag verkündet wurde, ist der 45-Jährige als Regisseur von "WandaVision" für einen Emmy nominiert. Insgesamt 23 Nominierungen gingen an die Disney-Plus-Serie, die damit nur knapp hinter den Spitzenkandidaten "The Crown" und "The Mandalorian" liegt, die je 24 Nominierungen abstauben konnten. Die Emmys werden im September verliehen.