"Der Zauberer von Oz" wird neu verfilmt

Die Musicalverfilmung "Der Zauberer von Oz" machte 1939 nicht nur Judy Garland zum Star, sondern wurde auch mit zwei Oscars ausgezeichnet. Gegen einen ähnlichen Erfolg dürfte die US-amerikanische Regisseurin Nicole Kassell nichts einzuwenden haben. Wie "Deadline" berichtet, wurde die Filmemacherin mit der Neuadaption des Kinderbuchklassikers betraut. Sie fühle sich "unglaublich geehrt, diesen geliebten Klassiker auf die Leinwand zu bringen", schwärmte Kassel über das Buch von Lyman Frank Baum.

Außerdem stellte die Regisseurin heraus: "Die Möglichkeit, die ursprünglichen Themen - die Suche nach Mut, Liebe, Weisheit und Heimat - zu beleuchten, fühlt sich aktueller und dringender denn je an." Sie freue sich nun darauf, "an der Seite dieser Helden meiner Kindheit zu tanzen". Wann der Film zu sehen sein wird, ist noch nicht bekannt.

Bislang machte sich Kassell besonders durch ihr Mitwirken an Serien einen Namen. Als Executive Producerin des DC-Erfolges "Watchmen" erhielt sie 2020 einen Emmy. Außerdem verantwortete sie drei Episoden der Serie als Regisseurin. Weitere Projekte in der Vita der US-Amerikanerin sind Produktionen wie "Westworld", "The Leftovers" und "Vinyl".

Anzeige