"Phantastische Tierwesen": Mads Mikkelsen ersetzt Johnny Depp als Grindelwald

Ob als aalglatter Bösewicht Le Chiffre in "James Bond 007: Casino Royale" (2006) oder als facettenreicher Psychopath in der TV-Serie "Hannibal": Mads Mikkelsen hat schon diverse Male bewiesen, dass er einen veritablen Antagonisten abgeben kann. Dieses Talent wird der Däne in Zukunft auch in der Fantasy-Filmreihe "Phantastische Tierwesen" unter Beweis stellen. Die Produktionsfirma der Filme, Warner Bros., bestätigte am Mittwoch in einer Mitteilung den Besetzungscoup. Das neue Kinoabenteuer von Regisseur David Yates soll am 15. Juli 2022 in den Kinos starten.

Johnny Depp hatte den dritten Teil der Reihe, die im "Harry Potter"-Universum angesiedelt ist, auf Wunsch des Studios Warner Bros. verlassen. Zuvor hatte der Schauspieler einen Prozess gegen die britische Boulevardzeitung "The Sun" verloren - das Blatt darf Depp demnach als "wife beater" bezeichnen und weiter behaupten, Depp habe seine damalige Frau Amber Heard geschlagen. Die Anschuldigungen seien erwiesen, so das Gericht in London.

Johnny Depp hatte in den ersten beiden Filmen der "Phantastische Tierwesen"-Reihe den bösen Zauberer Gellert Grindelwald gespielt und sollte diese Rolle auch im dritten Film übernehmen.

Anzeige