US-Schauspieler Thomas Jefferson Byrd wurde erschossen

Der US-Schauspieler Thomas Jefferson Byrd ist offenbar gewaltsam zu Tode gekommen. Das melden die "New York Times" und der TV-Sender CNN. In den Berichten heißt es unter Berufung auf Polizeikreise, der 70-Jährige sei in der Nacht zum Samstag durch mehrere Schüsse in den Rücken tödlich verletzt worden. Laut einem Sprecher hätten die Einsatzkräfte Byrd bereits leblos und "nicht ansprechbar" aufgefunden. Die Tat, deren Hintergründe bislang unklar sind, ereignete sich in Atlanta im US-Bundesstaat Georgia.

Thomas Jefferson Byrd wirkte in zahlreichen Filmen von Spke Lee mit, etwa in "Clockers", "Get on the Bus" und "Bamboozled". Der Regisseur, der Byrd auch in seiner Netflix-Serie "She's Gotta Have It" besetzte, bestätigte die Tragödie über Instagram: "Ich bin so traurig, den tragischen Mord an unserem geliebten Bruder Thomas Jefferson Byrd gestern Abend in Atlanta, Georgia, bekannt zu geben", schrieb der Oscarpreisträger unter ein Foto des Schauspielers. "Ruhe in Frieden, Bruder Byrd." Die US-Schauspielerin Rosario Dawson kondolierte mit den Worten: "Rest in power Byrd".

Anzeige