Filmstart auf 2021 verschoben: Schlechte Nachrichten für "Ghostbusters"-Fans

Mehr als 30 Jahre mussten "Ghostbusters"-Fans auf die Rückkehr der Geisterjäger warten - jetzt müssen sie sogar noch ein bisschen mehr Geduld mitbringen. Denn statt wie bislang geplant im August, kommt "Ghostbusters: Legacy" erst im März 2021 in die Kinos. Das kündigte Sony Pictures inmitten der Corona-Krise an. Betroffen sind auch weitere Filmstarts: Die Marvel-Verfilmung "Morbius" mit Jared Leto als Vampir kommt nicht im Juli, sondern ebenfalls erst im März 2021 in die Kinos; der Kriegsfilm "Greyhound" mit Tom Hanks in der Hauptrolle wurde auf einen unbestimmten Termin verschoben.

"Ghostbusters: Legacy" spielt rund drei Jahrzehnte nach den 80er-Kultfilmen. Einige Stars von damals wie Bill Murray, Dan Aykroyd, Sigourney Weaver und Annie Potts sind wieder mit dabei, aber auch einige neue Gesichter stoßen zur Besetzung hinzu. Dazu zählen unter anderem "Stranger Things"-Star Finn Wolfhard, "Annabelle 3"-Entdeckung Mckenna Grace sowie Carrie Coon ("Fargo") und Paul Rudd ("Ant-Man"). Auch einen Trailer zum Blockbuster gibt es bereits, der unverkennbar Elemente aus den populären Serien "Die Goonies" und "Stranger Things" beinhaltet.

Anzeige