Nach Auftaktwochenende: Die "Bad Boys" erobern Platz eins

"Bad Boys - Harte Jungs" - das war 1995 mehr als nur ein Action-Film über zwei Drogenfahnder in Miami. Für Hauptdarsteller Will Smith bedeutete der Streifen nach 148 Folgen "Der Prinz von Bel-Air" nicht weniger als den Sprung vom TV- ins Filmgeschäft. Als 2003 "Bad Boys II" in die Kinos kam, war Smith längst ein internationaler Superstar. Ein dritter Teil wurde bereits 2013 angekündigt, Co-Star Martin Lawrence war damals guter Dinge, dass es bald losgehen würde mit "Bad Boys for Life". Dann zogen aber doch sieben weitere Jahre ins Land.

Dem Erfolg tat das keinen Abbruch, wie der Blick auf die Kinocharts verdeutlicht: Am Wochenende enterten die "Bad Boys for Life" mit großem Abstand Platz eins der deutschen Rangliste. Inklusive Previews sahen sich die Action-Komödie des Regie-Duos Adil El Arbi und Bilall Falah über 480.000 Besucher an. Platz eins belegt der dritte Teil der Reihe auch in den USA: mit 68,4 Mio. Dollar Einspielergebnis.

Anzeige