So wird der "Berlin, Berlin"-Kinofilm

Über 86 Folgen begleiteten die Fans einst vier Jahre lang das bisweilen chaotische Leben von Lolle (Felicitas Woll) in "Berlin, Berlin". Nun feiert die Heldin der Erfolgsserie ein großes Comeback auf der Leinwand: 15 Jahre nach dem Ende des ARD-Formats kommt der passende Kinofilm zur Serie (ab 19. März 2020 in den Kinos). Ein Trailer liefert nun erste Einblicke in die sehnsüchtig erwartete Komödie.

Und worum geht es? Lolle würde anderthalb Jahrzehnte nach der Serienhandlung endlich gern heiraten. Sie ist bereit, ihr Leben mit Hart (Matthias Klimsa) zu verbringen. Doch wer fährt ihr in die Parade? Natürlich Sven (Jan Sosniok), der die Hochzeit platzen lässt und ihr selbst einen Antrag macht. Daraufhin rastet Lolle aus, begibt sich auf eine verrückte Tour durch Berlin - und landet schließlich vor Gericht, das ihr Sozialstunden in einer Schule aufbrummt. Gemeinsam mit Dana (Janina Uhse), die sie dort kennenlernt, begibt sich die Heldin auf Partytour - und wacht am nächsten Morgen im Harz auf. Freuen dürfen sich die Fans also auf einen Roadtrip nach "Berlin, Berlin".

Anzeige