"The Social Network": Fortsetzung nach neun Jahren?

Im Jahr 2010 feierten Drehbuchautor Aaron Sorkin und Regisseur David Fincher großen Erfolg mit ihrem Film "The Social Network", der die Gründung von Facebook und den Aufstieg von Marc Zuckerberg beleuchtete. Neun Jahre später ist bei Facebook viel passiert und es ist kaum verwunderlich, dass bereits über eine Fortsetzung spekuliert wird. Nun äußerte sich Drehbuchautor Aaron Sorkin zu einem möglichen zweiten Teil.

Mit der Affäre um Cambridge Analytica, diversen Hacking-Skandalen und der Russland-Debatte rund um die US-Wahlen 2016, dürfte es eigentlich genug Stoff für eine Fortsetzung geben. Das deutete Aaron Sorkin in einem Interview mit "AP Entertainment" an. "Seit dem Ende des ersten Teils sind sehr viele interessante und dramatische Dinge passiert. Ich weiß zwar viel mehr über das Facebook aus dem Jahr 2005 als über das von 2018, aber ich weiß genug, um zu wissen, dass es eine Fortsetzung geben sollte", so der Drehbuchautor.

Aaron Sorkin: Es wird Zeit für eine Fortsetzung von "The Social Network"

"Ich habe mehrere E-Mails von Produzent Scott Rudin bekommen, dass es so langsam an der Zeit für eine Fortsetzung sei. Immerhin endete der erste Teil mit der Gerichtsverhandlung der Winklevoss-Zwillinge und Eduardo Saverin". Ein Hindernis gibt es allerdings noch: Sorkin und Rudin wären nur dabei, wenn auch David Fincher zusagt. Nach dem Erfolg des letzten Teils dürfte der Regisseur aber wohl nicht allzu schwer zu überzeugen sein.

Drehbuchautor Aaron Sorkin und Regisseur David Fincher sicherten sich schon für den ersten Teil schnell die Filmrechte an Ben Mezrichs "Milliardär per Zufall", seiner Biografie über die Facebookgründer, und brachten 2010 "The Social Network" in die Kinos. Der Film mit Jesse Eisenberg in der Hauptrolle wurde für acht Oscars nominiert und gewann drei davon - für das beste adaptierte Drehbuch, die beste Original-Musik sowie für den besten Schnitt.

Anzeige