News
Angeblich wollte Jared Leto nie wieder die Rolle des Batman-Gegenspielers übernehmen. Für die neue Version von "Justice League" kehrt er nun aber offenbar als Joker zurück.
Während die USA noch immer mit der Coronakrise kämpfen, ist in China schon wieder so etwas wie Normalität eingekehrt. Das spiegelt sich auch am Kinomarkt wider.
Ein Hollywoodstar und der wohl größte Songpoet der Geschichte machen gemeinsame Sache: Für das Baseballdrama "Calico Joe" arbeitet George Clooney mit Bob Dylan zusammen.
Regisseur Ridley Scotts kennt scheinbar keine Drehpausen: Seinen aktuellen Film dreht er gerade ab, plant aber schon das übernächste Projekt. Für sein Biopic des französischen Kaisers Napoleon Bonaparte konnte er Oscar-Preisträger Joaquin Phoenix gewinnen.
Mehr als 30 Jahre, nachdem "Der Prinz aus Zamunda" über die Gepflogenheiten in den USA staunte, wird Eddie Murphy wieder zum afrikanischen Herrschersohn. Allerdings wohl nicht im Kino, sondern beim Streamingdienst von Amazon.
"Furiosa" soll die Vorgeschichte zu "Mad Max: Fury Road" erzählen - allerdings ohne Charlize Theron. Nun wurde eine neue Hauptdarstellerin vorgestellt.
Gal Gadot, die durch ihre Titelrolle in "Wonder Woman" weltweit bekannt wurde, soll Medienberichten zufolge schon bald als Kleopatra zu sehen sein.
Ihr Auftritt als goldgefärbtes Model in der Eingangssequenz zum James-Bond-Film "Goldfinger" (1964) war legendär. Nun ist Margaret Nolan im Alter von 76 Jahren gestorben.
Der Disney/Pixar-Animationsfilm "Soul" wird nun zu Weihnachten auf dem Streamingdienst Disney+ veröffentlicht. Dies teilte der Konzern am vergangenen Donnerstag mit.
Der siebte Eberhofer-Film kommt früher als erwartet in die Kinos - weil James Bond Platz gemacht hat für den bayerischen Dorfpolizisten.
Erst wurde bekannt, dass "Jurassic World: Dominion" ein Jahr später als geplant in die Kinos kommen soll, nun musste auch noch der Dreh unterbrochen werden. Schuld ist das Coronavirus.
Im Zuge der Corona-Pandemie sind zahlreiche Filme verschoben worden - darunter auch der 25. "James Bond"-Thriller "Keine Zeit zu sterben". Nun äußerte sich Hauptdarsteller Daniel Craig zur erneuten Verschiebung.
Zahlreiche Kinofilme sind inzwischen nach hinten verschoben worden - nun hat es weitere Blockbuster erwischt: Sowohl "Dune" als auch "Batman" und "The Flash" werden sehr viel später als erwartet in den Kinos zu sehen sein.
Tödliche Schüsse in Atlanta: Thomas Jefferson Byrd, bekannt vor allem aus zahlreichen Filmen von Spike Lee, ist offenbar einem Gewaltverbrechen zum Opfer gefallen. Die Hintergründe der Tat sind noch unklar.
Die Entstehung des Filmklassikers "Der Pate" war nicht nur einmal großen Schwierigkeiten ausgesetzt. Nun wird die Geschichte dahinter verfilmt: "Star Wars"-Star Oscar Isaac wird den legendären Regisseur Francis Ford Coppola verkörpern.
Anzeige