News
Das dürfte vor allem Science-Fiction-Fans freuen: Die "Tron"-Filmreihe wird Medienberichten zufolge fortgesetzt. Im mittlerweile dritten Film wird auch ein Oscar-Gewinner zu sehen sein.
Das Drama "Las Vegas" lässt zwei völlig unterschiedliche Charaktere aufeinandertreffen: Tristan, ein Modedesigner, und Sunny, ein Dieb und Junkie. In Hannover haben die Dreharbeiten für die ungewöhnliche Liebesgeschichte begonnen.
In den 80er-Jahren erreichte die Actionserie "Knight Rider" mit David Hasselhoff Kultstatus. Nun soll der Stoff als Spielfilm ins Kino gebracht werden.
Ein vierter Teil der "John Wick"-Actionreihe ist bereits länger in Planung - nun kommt auch der fünfte Teil dazu: Die beiden Fortsetzungen mit Hauptdarsteller Keanu Reeves sollen direkt nacheinander entstehen.
Jüngsten Gerüchten zufolge soll Tom Hanks ("Forrest Gump") die Rolle des Geppetto in der Realverfilmung "Pinnochio" von Disney übernehmen.
Nia DaCosta soll für "Captain Marvel 2" als Regisseurin engagiert werden. Damit verpflichten die Marvel Studios erstmals eine schwarze Frau für diesen Job.
Die Realverfilmung des Disney-Märchens "Mulan" soll nun endlich Geld in die Kassen bringen - und schon bald bei dem Streamingdienst Disney+ verfügbar sein.
Andrew Lloyd Webber hat harsche Kritik an der Kino-Version seines Musicals "Cats" geäußert. Im Interview mit der "Sunday Times" bezeichnete er das Projekt als "lächerlich".
Der US-amerikanische Schauspieler Wilford Brimley ist tot. Er starb am vergangenen Samstag im Alter von 85 Jahren in Utah. Das teilte seine Managerin mit.
Für ihr neues Projekt "Scandalous!" arbeitet Produzentin Jane Mock mit Schauspieler Jeremy Pope zusammen. Pope übernimmt die Rolle des legendären US-Entertainers Sammy Davis Jr., dessen Romanze mit Schauspielerin Kim Novak ins Visier der Klatschpresse geriet.
Nach preisgekrönten Filmen wie "Toy Story" und "Findet Nemo" produziert Pixar derzeit den nächsten Animationsfilm: In "Luca" geht es an die italienische Riviera.
Scotty Bowers spielte bereits in der Netflix-Serie "Hollywood" eine tragende Rolle. Nun wird das Leben des berüchtigten Zuhälters aus Hollywood in einem Kinofilm aufgerollt.
Sein letzter Spielfilm kam vor 14 Jahren in die Kinos. In einem neuen Interview deutet David Lynch nun zaghaft an, dass "Sachen hinzukommen könnten".
Christopher Nolans Thriller "Tenet" kommt Ende August in die deutschen Kinos - das US-Publikum hingegen muss sich noch gedulden.
Die im Zuge der Corona-Pandemie verordneten Quarantäneregeln für Schauspieler werden gelockert. Dies teilte Berufsgenossenschaft Energie Textil Elektro Medienerzeugnisse am Donnerstag mit.
Anzeige