Kritiken
Laut, schrill, hektisch: In "Assassination Nation" läuft ein Datenleak aus dem Ruder, sodass sich eine ganze Stadt bemüßigt fühlt, zur Hexenjagd auf vier Mädchen zu blasen. Doch die haben Knarren.
Mit dem zweiten Teil des Spin-Offs aus dem Harry-Potter-Universum knüpfen J.K. Rowling und Haus-und-Hof-Regisseur David Yates direkt an die Geschehnisse des ersten Teils an und führen den Zuschauer tiefer in den fantastischen Kaninchenbau.
Nach dem gefeierten Liebesdrama "Call Me by Your Name" lässt Luca Guadagnino Dario Argentos legendären Okkult-Schocker "Suspiria" in völlig neuem Gewand wiederaufleben.
Oscar-Preisträger Paolo Sorrentino seziert erneut die italienische Gesellschaft und legt sich filmisch mit Silvio Berlusconi an. Eine Persiflage der Mischpoke zwischen Rom und Sardinien.
Die Berliner Journalistin Alice (Eva Löbau) wird arbeitslos. Schleichend verliert sie den Anschluss an ihr Leben. Brillant gespieltes Frauenporträt aus der Welt der Arbeitssuchenden.
In der Komödie "Night School" muss Erfolgs-Comedian Kevin Hart noch einmal die Schulbank drücken.
Bestsellerautor Nick Hornby weiß, wie man Beziehungsgeschichten humorvoll und zugleich tiefgründig erzählt. Die Adaption seines Romans "Juliet, Naked" wird dem Potenzial des Stoffs leider nicht gerecht.
Der Ensemblefilm "Was uns nicht umbringt" ist wahrlich nichts für einen fröhlichen Kinoabend, hat aber herausragenden Momente ...